Teil 1 Die Grundlagen

Die so genannte Wildnis war unser aller Heimat. So wie alle Naturvölker, alle Jäger- und Sammlerkulturen waren auch wir damals auf eine unvorstellbar tiefe und vielschichtige Weise mit der Natur in all ihren Aspekten und Erscheinungsformen vertraut.

Nicht nur mit unserem Verstand, sondern auch mit unserem Gefühl und unseren Instinkten waren wir auf das Engste mit der uns umgebenden Schöpfung verwoben und wir verstanden uns als Teil davon.
Im Laufe unseres Kultivierungs- und Zivilisierungsprozesses ist uns die Natur fremd geworden. Wir verstehen sie nur noch rudimentär und vor Wildnis haben wir Angst.

In dieser Ausbildung werden Sie kraftvolle Mittel und Wege kennen lernen, sich selbst wieder mit der Natur zu verbinden und auf eine ganzheitliche Art und Weise in die Kreisläufe der Schöpfung einzutauchen.
Sie werden Werkzeuge kennen lernen, die Ihnen helfen, Menschen bei ihren Erfahrungen in und mit der Natur zu begleiten und sie bei der Beziehungsaufnahme zur äußeren und inneren Wildnis zu unterstützen.

Die Schwerpunkte

Die Schwerpunkte der Ausbildung setzen sich wie folgt zusammen:

  • Fähigkeiten in der Wildnis zu leben und vertraut werden mit natürlichen Gefahren
  • Wissen über Säugetiere und die Kunst des Fährtenlesens
  • Kennen lernen und Gebrauch von Pflanzen und Orientierung im Gelände
  • Verständnis von ökologischen Zusammenhängen, Gemeinschaft und Gemeinwesen
  • Wissen über Bäume und die Kunst zu Überleben
  • Kennen lernen der Vogelsprache und Trainieren von Aufmerksamkeit und Bewusstheit
  • Die Kunst von Naturmentoring

Die Lehrmethode

Auch unsere Lehrmethode haben wir den indigenen Völkern abgeschaut. Die Ureinwohner Nordamerikas bezeichnen sie als Coyote Teaching. Sie fordert vom Ausübenden, der hier viel eher Mentor denn Lehrer ist, ein hohes Maß an Wachheit, Hingabe und eine gesunde Portion von liebevoll unterstützendem Humor. Coyote Teaching ist ein weiterer Schwerpunkt, der sich durch die gesamte Ausbildung zieht.

Die Struktur

Die Weiterbildung besteht aus insgesamt 6 aufeinander aufbauenden Blöcken. Das hauptsächliche Lernen und Erfahren findet durch die Hausaufgaben zwischen den einzelnen Fortbildungsblöcken statt.
Ein Praktikum und eine Abschlussarbeit runden diese einjährige Weiterbildung ab.

Lehrgänge 2018

Lehrgang 2019 Schleswig-Holstein

Lehrgang 2019 Niedersachsen

Lehrgang 2019 Berlin - Brandenburg

Lehrgang 2019 Bayern

Lehrgang 2019 Österreich