Selbstversorgung mit Gemüse und die Balance von Geben und Nehmen
4 Tage

Ich werde oft gefragt, welche Maßnahme ich empfehlen würde, um die Beziehung zwischen Land und Mensch wiederherzustellen. Meine Antwort lautet fast immer: Leg einen Garten an.

Robin Wall Kimmerer, Geflochtenes Süßgras

Naturverbindung und Gärtnern. In Beziehung gehen mit dem Land. Geben und Nehmen. Säen, Pflanzen pflegen, Ernten und Kompostieren. Den Jahreslauf mit allen Sinnen erleben.
Was können wir der Erde zurückgeben?

Unser Basiskurs Leben mit dem Land ist der Einstiegskurs für alle, die im eigenen Garten Gemüse anbauen wollen und die sich als Hüterinnen und Hüter des Landes begreifen oder zu solchen werden wollen.
Dies alles lernen wir beim konkreten Tun im Selbstversorgergarten, beim Säen, Pflanzen und Ernten. Dabei ist uns der Aufbau von Fachwissen ebenso wichtig wie die Entwicklung von Verbundenheit zu der uns umgebenden Natur und ihren Bewohnern.

„Leben mit dem Land“ verknüpft Wildnispädagogik und eine indigene Sicht auf die Welt mit dem Anbau von Pflanzen im kleinstrukturierten, vielfältigen Hausgarten. Hier bekommen wir einen Einblick, wie wir zur Gesundheit der Erde beitragen und unseren Lebensraum durch unser Sein bereichern. Wir erfahren, wie es sich anfühlt, mit dem Land zu leben.
Weil wir vom Lebendigen nehmen, um unsere eigene Lebendigkeit zu füttern, ist es eine Ehre, dem Lebendigen etwas von uns zurückzugeben. Und so füttern wir die lebendige Erde mit unserer persönlichen Art und Weise, Dankbarkeit auszudrücken: Mit Liedern und Worten, mit Schönheit und Freude – und mit Kompost!

Themen sind unter anderem:

  • Saatgut und Jungpflanzen
  • Pflanzengemeinschaften im Garten: die drei Schwestern
  • den Boden lesen lernen
  • Kompost
  • Respektvolle Ernte
  • Urban Gardening
  • Geben und Nehmen
  • Geschenke für das Land

Der Basiskurs Leben mit dem Land kann unabhängig vom Lehrgang Leben mit dem Land besucht werden und bietet einen guten Einstieg, um zu Hause mit erweiterter Perspektive mit dem Land zu gärtnern und zu leben.

Zudem bietet dieser Kurs auch einen Einblick in den Lehrgang. Sollte nach dem Basiskurs Interesse daran bestehen, tiefer in den Anbau von Pflanzen und das Leben mit dem Land einzutauchen, können die Seminargebühren aus dem Basiskurs für den Lehrgang Leben mit dem Land angerechnet werden.

Vorbedingungen

keine
Für die Teilnahme ist ein eigener Garten nicht notwendig. Es könnte aber sein, dass Du nach dem Kurs die große Sehnsucht verspürst, (wieder) regelmäßig die Hände in die Erde zu stecken!

Die Daten

Datum

16.05. - 19.05.24

Ort

D 15326 Lebus OT Wulkow

Seminargebühr

Euro 350,00 plus ÜVP Euro 95,00

Leitung

Birke Soukup, im Team seit 2020
Jahrgang 1980. Ausbildung zur Gärtnerin für Gemüsebau in der Hofgemeinschaft Hof Marienhöhe (ältester biologisch-dynamischer Hof in Deutschland) und Studium der Gartenbauwissenschaften in Berlin. Langjährige Tätigkeit als Marktfrau für eine Demeter-Gärtnerei. Seit 2013 als Seminarleiterin der Freien Ausbildung im Osten mitverantwortlich für die Ausbildung der bio-dynamischen Landwirt*innen und Gärtner*innen. Seit 2020 Koordination der Biodynamischen Ausbildung in Ostdeutschland. Weiterbildungen bei verschiedenen Lehrern des Bärenstammes, insbesondere bei Antje und Rafael Baubkus, zu den Themen Erdverbindung, persönliche Entwicklung, Zeremonien. Weiterbildung Wildnispädagogik I bei Wildniswissen. Lebt mit ihrer Familie in einer Hausgemeinschaft im Osten Brandenburgs und bewirtschaftet seit 2005 einen Selbstversorgergarten mit verschiedensten Gemüsearten und- sorten, Obstbäumen, Beerenobst und Kräutern.

Mentorin bei: Lehrgang Leben mit dem Land.

Anmeldung