Das Vogelgebirge – oder Vtácnik auf Slowakisch – liegt im Herzen der Slowakei, rund 200 Kilometer nordöstlich von Bratislava. In der Slowakei sind – einzigartig für Mitteleuropa – mehr als 40 % der Landesfläche bewaldet und so ist es nicht verwunderlich, dass das Vogelgebirge kaum besucht wird.

Hier ziehen Bären, Hirsche, Luchse und Wildkatzen durch die Wälder. Im Frühjahr blühen auf den Wiesen Orchideen und im Winter fallen in Massen Seidenschwänze ein. Das „Klong“ des Kolkraben hört man das ganze Jahr über und Schwärme von Wachholderdrosseln erzählen uns warum das Gebirge Vogelgebirge heißt.

Die erste Nacht werden wir in einer Hütte übernachten und von dort am nächsten Tag in die Berge aufbrechen. Wir lassen uns treiben, tauchen in die Wälder ein und werden viel Zeit haben, um die Geheimnisse der Gegend zu erkunden. Vielleicht begegnen wir der Zwiebeltragenden Zahnwurz oder dem Bleichen Waldvöglein.

Wir versuchen die Rätsel zu knacken, die in den Spuren der Tiere liegen und lauschen den Vögeln, um zu hören, was sie uns zu sagen haben. Unser Lehrmeister wird das sein, was uns da draußen umgibt.

Wir trinken frisches Wasser aus Quellen und Bächen, bereiten unser Essen auf dem Feuer und schlafen dort, wo es uns hin verschlägt. Nach einer Woche werden wir randvoll mit Geschichten zurückkehren, die noch lange in uns weiterleben.

Themen sind u.a.:

Feuermachen, Schutzbehausungen, Kochgrube, Glutbrennen, Kräuter, verstärkte Wahrnehmung, konzentrische Kreise und die Sprache der Vögel, Spuren lesen, Waldleben, sich treiben lassen und umherstreifen im Einklang mit der Natur und mit sich selbst …

Mitzubringen sind:

Schlafsack, Isomatte, Schreibzeug und ein Messer

08.06. - 14.06.19Slowakei, VogelgebirgeEuro 375,00DetailsAnmeldung
27.09. - 03.10.19Slowakei, VogelgebirgeEuro 375,00DetailsAnmeldung