Wildnis ist auch in und bei Städten erfahrbar. In unseren Tagescamps, meistens 5 Tage von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr machen Kinder Erfahrungen, die ihre Verbindung zur Natur stärken und es ihnen erlauben, sich in der Natur zu Hause zu fühlen. Die Nächte zuhause zu verbringen, macht es gerade jüngeren Stadtfüchsen einfacher das erste Mal an unseren Kursen teilzunehmen.

Durch kreatives Spielen und Entdecken, arbeiten die Kinder in kleinen Gruppen zusammen und erlangen Achtsamkeit gegenüber Natur und Wissen über Pflanzen, Säugetiere, Spurenlesen, Vögel und Überlebenstechniken.

Stadtfüchse


Themen der Stadtfüchse sind u.a.:

Feuer machen, Schutzbehausung ohne Werkzeug, Tarnung und die Kunst sich lautlos und ungesehen zu bewegen, Naturbeobachtung und verstärktes Wahrnehmen, die Sprache der Vögel, Fährtenlesen und Mougli’s Dschungelgesetze …

Neben Spaß und Abenteuern sind auch weniger sichtbare Fähigkeiten Teil unserer Veranstaltung. Teamwork, Kommunikation, Aufmerksamkeit, Dankbarkeit, Geduld, gesunder Menschenverstand, Selbstvertrauen, Respekt gegenüber uns selbst, den Anderen und der Natur sind unsichtbar in jeden Tag gewoben.

Unser Fokus liegt darauf, den Kindern dabei zu helfen, Fähigkeiten zu erlangen, die sie auf ihrem weiteren Weg unterstützen. Begleitet die Stadtfüchse in die Geheimnisse der Natur.

Datum

08.07. - 12.07.19

Ort

A 8600 Bruck/Mur

Seminargebühr

Euro 130,00

Leitung

Heribert Faschingleitner, Partner seit 2017
Gelernter Tischler, Mitarbeiter in einem privaten österr. Forstbetrieb, Jäger, Bogenschütze,graduierter Wildnispädagoge (vierjähriger Lehrgang bei Wildniswissen) Hat ein großes Herz für Tiere, besitzt Pferde und Lamas.
Gemeinsam mit seiner Frau Martina betreibt er einen kleinen Lamatrekking Betrieb, sowie Naturerlebniswochen für groß und klein.Ist seit seiner Kindheit unheilbar vom „Waldfieber“ infiziert.
Mentor bei: Stadtfüchse

Anmeldung