Wolfgang Peham war mit Jon Young, dem ersten Schüler von Tom Brown Jr., ein paarmal auf sogenannten Tracking Expeditionen. Unter anderem auch im Jahr 2000 zum Winter Wolf Tracking in Minnesota. Er war davon begeistert, und so führte dies 2002 zu unserem ersten Winter Wolf Tracking in Estland.

Unser Teammitglied Astrid Szelest unterstützt mit ihrem Mann seit vielen Jahren aktiv den russischen Wolfsforscher Vladimir Bologov. Ihre zweite Heimat ist mittlerweile in der Taiga, und sie werden die Gruppe mit begleiten.

Rund 450 km nordwestlich von Moskau, in der Region Tver, liegt die Biologische Station „Chisty Les“, auf Deutsch „sauberer Wald“. In der Station werden Wölfe, Bären, Luchse und andere Tiere groß gezogen und auf ihre Auswilderung vorbereitet. Professor Valentin Pazhetnov ist weit über die russischen Grenzen hinaus bekannt. Er leitet die Biologische Station und das Bärenprojekt, welches von der IFAW gefördert wird.

Durch die weitläufigen Wälder und Sümpfe streifen Wolfsrudel. Neben Bären und Wölfen haben Elch, Luchs, Marderhund, Dachs, Biber und viele andere Tiere hier in der russischen Taiga ihr Zuhause.

Vladimir Bologov, Wildbiologe und Leiter des Wolfsprojekts in der Biologischen Station, erforscht mit seinem Team das Verhalten von Wölfen und ist durch verschiedene Dokumentationen auch im Deutschen Fernsehen bekannt. Das Team der Biologischen Station wird uns unterstützen.

Wir werden uns eine Woche lang auf eine respektvolle Art und Weise mit dem Wolf beschäftigen. Eingebettet in eine unberührte russische Winterlandschaft werden wir versuchen, uns über seine Spuren mit ihm zu verbinden und so viel wie möglich über ihn herauszufinden.

Natürlich werden wir die Chance, uns mit den Spuren der vielen anderen Tiere, die unseren Weg kreuzen, zu beschäftigen, nicht ungenutzt lassen. Werkzeuge, die uns dabei helfen werden sind u.a.: Identifizieren von Spuren, Sign tracking, Identifizieren individueller Tiere, Journaling, das Geheimnis der Gangarten ...

Findet 2021 nicht statt!